A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|R|S|T|V|W|X|Z|Alle
Prof. Dr. Mario Zaiss

"Stoffwechselprodukte unserer Nahrung haben zusätzlich zu ihrer Funktion als Energieträger auch eine Rolle als direkte Modulatoren für Immunfunktionen. Immunantworten erfordern Veränderungen in unserem Metabolismus, umgekehrt diktieren Immunantworten auch Veränderungen in unserem Metabolismus. Das Ziel unserer Forschungsgruppe ist es, das Zusammenspiel von Immunologie, Metabolismus und Ernährung zu untersuchen, um zur Prävention und Auflösung von Entzündungen in Autoimmunerkrankungen beizutragen.“

Dr. med. Marco Zeeck

Dr. Zeeck ist Facharzt für Innere Medizin, Rheumatologie im MVZ Stephansplatz in Hamburg. Im Rahmen seiner wissenschaftlichen Tätigkeit beschäftigt er sich mit dem Thema Lehre in der Rheumatologie und Autoinflammation. Weiterhin ist der stellvertretender Sprecher der Arbeitsgemeinschaft junge Rheumatologie und ist in der DGRH in der Kommission Rehabilitation und studentische Ausbildung aktiv. Foto © UKE

Prof. Dr. Robert Zeiser

Prof. Zeiser ist Universitätsprofessor an Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Klinik für Innere Medizin I, Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation. Seine Arbeit teilt sich ein in klinische Patientenversorgung, Lehre und Forschung. Prof. Zeiser hat nach dem Postdoktoranden Aufenthalt im Labor von Prof. Negrin an der Stanford University School of Medicine eine Heisenberg Professur und einen ERC Consolidator grant und später einen ERC Advanced grant eingeworben. Er ist Sprecher des SFB1479 Oncogene driven immune escape. Seine Arbeiten wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet wie beispielsweise dem Deutschen Krebspreis 2021. Prof. Zeiser betreut insbesondere Leukämiepatienten im Rahmen der allogenen Stammzelltranspantation, sowie Lymphom und Melanom Patienten. Auf dem Gebiet der Translationalen Forschung hat er im Bereich Leukämiebehandlung durch allogene Stammzelltransplantation exzellente wissenschaftliche Beiträge geleistet, wie beispielsweise die Behandlung der akuten und chronischen GVHD mit JAK1 und JAK2 Inhibitoren, die zu einer Zulassung für beide Indikationen in den USA und Europa geführt hat. Deutlich wird dies durch seine exzellenten Publikationen, inklusive Senior­Autorenschaften und Erst-Autorenschaften in Nature Medicine, New England Journal of Medicine, Science Trans Med., J Exp. Med., J. Clin. lnvest., Leukemia, Cancer Research und Blood. Prof. Zeiser ist Section Editor für das Journal Blood. Foto © privat

Dr. med. Silke Zinke

Dr. Silke Zinke studierte von 1988 bis 1994 Medizin an der Humboldt-Universität Berlin. Anschließend war sie u.a. als Ärztin im Praktikum und in Weiterbildung im Klinikum Buch (Fachbereich Innere Medizin/Nephrologie) sowie an der Charite (Campus Franz-Volhard-Klinik, Fachbereich Kardiolo-gie) tätig. Ihre Promotion folgte 1998 an der Freien Universität Berlin. 2001 erfolgte die Anerkennung als Fachärztin für Innere Medizin. Sie wechselte als Wiss. Mitarbeiterin an die Med. Klinik I, Bereich Rheumatologie der Charité, Campus Benjamin Franklin; 2005 legte sie die Prüfung zur Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Rheumatologie ab. Ebenfalls seit 2005 ist sie als niedergelassene Rheumatologin in Einzelpraxis in Berlin tätig. Dr. Zinke ist Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften, u.a. seit 2008 als Vorstandsmitglied des LV Berlin BDRh, seit 2014 als Vorstandsmitglied des BDRh (Berufsverband deutscher Rheumatologen e.V.), Bund und seit 2020 1. Vorsitzende der BDRhs. Foto © Privat