A|B|C|D|E|F|G|H|I|K|L|M|N|O|P|R|S|T|V|W|Z|Alle
Juliane Mahrhold

Info folgt; Foto © medius KLINIK KIRCHHEIM; Bildnachweis: Britt Moulien

Prof. Dr. med. Bernhard Manger

Von 1975 bis 1981 studierte Prof. Dr. Bernhard Manger Medizin an der Universität Erlangen. Anschließend war er bis 1988 als Assistenzarzt am Institut für klinische Immunologie und Rheumatologie tätig. Von 1984 bis 1986 führte ihn ein Research Fellowship an die Section Immunology/ Rheumatology der University of California/San Francisco. 1989 folgte die Anerkennung zum „Facharzt für Innere Medizin“, ein Jahr später die Habilitation. 1993 wurde er Stellvertreter des Klinikdirektors der 3. Medizinischen Klinik der Universität Erlangen. Die Berufung zum C3-Professor für Innere Medizin/Rheumatologie an der Universität Erlangen fand 1994 statt. Prof. Dr. Manger übt verschiedene fachliche Funktionen aus, u.a. ist er Mitglied der Sachverständigenkommissionen des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen in Mainz und Fachberater im Gebiet Innere Medizin (Schwerpunkt Rheumatologie) für die Bayerische Landesärztekammer; Foto © privat

Prof. Dr. med. Elisabeth Märker-Hermann

Info folgt

Dr. med. Johannes Mattar

Seit 1998 ist Dr. Johannes Mattar mit seiner rheumatologischen Schwerpunktpraxis in Überlingen-Nußdorf niedergelassen. Zuvor war nach seinem Medizinstudium an der Johannes Gutenberg Universität Mainz (1973 bis 1979) als Gastarzt am Institute of Medical Research, Goroka/Papua-Neuguinea tätig. Es folgten Stationen als Assistenzarzt an verschiedenen Kliniken in Bad Wildbad (Schwarzwald), Püttlingen/Saar, Kaiserslautern, Baden-Baden und Wiesbaden. Nach Praxisassistenzen in Mainz und Alzey wechselte er 1992 an das Rheumazentrum Baden-Baden und war dort bis 1998 in dieser Funktion tätig. Dr. Mattar ist Mitglied in zahlreichen wissenschaftlichen Gesellschaften, u.a. in der Deutschen Gesell-schaft für Immunologie (DGfI) sowie für Rheumatologie (DGRh) und für Innere Medizin (DGIM).

Dr. med. Christian Meisel

Info folgt

Prof. Dr. med. Dirk Meyer-Olson

Info folgt

Dr. rer. nat. Rudolf Mierau

Ich wurde 1953 in Bardenberg (jetzt Würselen, Städteregion Aachen) geboren. Mein Biologie-Studium mit den Schwerpunkten Genetik und Immunologie begann ich 1972 an der Universität zu Köln und schloss dieses dort 1983 mit der Promotion unter Prof. Klaus Rajewsky ab. Ab Juni 1983 war ich wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Ekkehard Genth im Labor an der Rheumaklinik Aachen und übernahm 1990 die Leitung dieses Instituts. Seine Aufgabe war die Labordiagnostik für die Patienten der Rheumaklinik Aachen sowie lokaler und überregionaler Einsender mit den Schwerpunkten Autoantikörper, Synovia-Analyse und Immungenetik entzündlich-rheumatischer Erkrankungen; zudem bearbeitete es Forschungsprojekte zu verschiedenen Aspekten der Autoantikörper in der Rheumatologie. Mit der Schließung des Labors an der Rheumaklinik Aachen 2013 beendete ich meine berufliche Laufbahn und befinde mich jetzt im Ruhestand. Ich bin verheiratet, habe 2 Kinder und 2 Enkel. Foto © privat

Prof. Dr. med. Kirsten Minden

1963 in Stralsund geboren, hat Prof Dr. Kirsten Minden von 1982 bis 1990 in Berlin Humanmedizin studiert. Das Studium hat sie 1985 mit ihrer Diplomarbeit und 1989 mit ihrer Promotion abgeschlossen. Die Habilitation im Fach Kinder- und Jugendmedizin folgte 2012. Von 1990 bis 1996 war Prof. Dr. Minden als Assistenzärztin in der zweiten Kinderklinik Berlin-Buch tätig. Die Prüfung zur Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin legte sie 1996 ab, 2006 erwarb sie die Zusatzbezeichnung Kinderrheumatologie. Von 1997 bis 2003 war sie als Fachärztin, von 2003 bis 2006 als Oberärztin im Helios-Klinikums Berlin-Buch tätig. Seit 2006 ist sie als Kinderrheumatologin im Sozialpädiatrischen Zentrum der Charité – Universitätsmedizin Berlin tätig. Im Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin ist sie zudem seit 2001 als Wissenschaftlerin tätig. Die AG Kinder- und Jugendrheumatologie leitet sie seit 2009. Im Jahr 2015 trat sie ihre Professur für Versorgungsforschung in der Rheumatologie an. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Foto@ privat

PD Dr. med. Pia Moinzadeh

Info folgt

Dr. med Harriet Morf

Info folgt

Dr. med. Johanna Mucke

Ursprünglich stamme ich aus Köln und studierte von 2008 bis 2015 Humanmedizin in Heidelberg. 2016 promovierte ich auf neuroradiologischem Fachgebiet in der Klinik für Neuroradiologie in Heidelberg. Ich entschied mich für eine Weiterbildung im Bereich der Rheumatologie, da ich die Herausforderungen und das Detektivische des Faches sehr schätze. Zudem bietet es die Möglichkeit sich über die Klinik heraus zu engagieren und Weiterzubilden. So trat ich 2015 meine Stelle an dem Universitätsklinikum Düsseldorf bei Prof. Schneider bin bis heute dort tätig. Foto © privat

Prof. Dr. Ulf Müller-Ladner

Info folgt