A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|R|S|T|V|W|X|Z|Alle
Prof. em. Dr. med. Hans-Hartmut Peter

Hans-Hartmut Peter, Prof. em. Dr. med, geb. 1942 in Darmstadt, Studium in Marburg, Paris, Heidelberg, Promotion 1967 am Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Postdoktorate 1968 im frz. Tumorzentrum Villejuif und 1970-72 in Scripps Clinic, La Jolla Ca. USA. 1973-1984 Facharztausbildung für Innere Medizin und Rheumatologie an der Med. Hochschule Hannover (MHH); Habilitation 1976 über: „Formen zellulärer Zytotoxizität bei Transplantatabstoßung und Tumorwachstum“. Seit 1984-2010 Ärztl. Direktor der Abt. Rheumatologie & Klinische Immunologie, Med. Universitätsklinik Freiburg. 1988 Gründung einer DFG Forschergruppe für Rheumatologie (KFR). 2001-2009 Sprecher des SFB620 Immundefizienz; 2008 Mitbegründer und erster Ärztlicher Direktor des Centrums für Chronische Immundefizienz (CCI) am Uniklinikum Freiburg. 2001-2002 Präsident der DGfI. Herausgeber des Lehrbuches Klinische Immunologie (3. Auflage 2012). 2010-2020 Mitglied der Arzneimittelkommission der BÄK und des AK Blut am RKI, Berlin. Foto © privat

PD Dr. med. Alexander Pfeil

Geboren im Jahr 1979 in Stollberg, schloss Privatdozent Dr. med. Alexander Pfeil sein Medizinstudium an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena ab. Dort begann er auch seine berufliche Laufbahn – zunächst in der interventionellen Radiologie, worin er eine umfassende Ausbildung mit Fokus auf die rheumatologische Bildgebung absolvierte. Der Rheumatologe leitet heute stellvertretend den Funktionsbereich Rheumatologie der Klinik für Innere Medizin und die rheumatologische Tagesklinik sowie den stationären Bereich Rheumatologie am Universitätsklinikum Jena. Seine Habilitation zum Thema „Computerassistierte Gelenkspaltweitemessung der Fingergelenke – Methodik und klinische Evaluierung bei Patienten mit rheumatoider Arthritis“ schloss er im Jahr 2014 ab. Im Jahr 2021 verlieh die Stiftung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie Dr. Pfeil den Rudolf Schoen Preis. Foto © privat

Prof. Dr. med. Denis Poddubnyy

Denis Poddubnyy ist Professor für Rheumatologie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Seinen Abschluss in Humanmedizin erhielt er 2003 in Russland. Nach seiner Ausbildung in Innerer Medizin und Rheumatologie wechselte in die Rheumatologie der medizinischen Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie am Campus Benjamin Franklin (CBF) der Charité, wo er bis heute wissenschaftlich und klinisch tätig ist. Ab 2014 hat er zudem für zwei Jahre die Clinical Research Unit am Berliner Institut für Gesundheit koordiniert, ehe er 2016 zum ordentlichen Professor und Leiter der Rheumatologie am CBF ernannt wurde. Er promovierte 2008 über die kardiovaskuläre Pathologie bei der ankylosierenden Spondylitis. Die Habilitation folgte 2013 zum Thema „Prediction and prevention of disease progression in early axial spondyloarthritis“. Prof. Dr. Poddubnyy ist u.a. Mitglied des Exekutivausschusses der Assessment of SpondyloArthritis International Society (ASAS). Foto@ Charité

Dr. med. Uwe Polnau

Ich wurde 1960 in Uelzen geboren. Mein Studium der Humanmedizin absolvierte ich von 1982 bis 1988 an der Georg-August-Universität in Göttingen. Dort promovierte ich 1990 auf dem Gebiet der Humangenetik. Von 1988 bis 1998 habe ich mich an verschiedenen Weiterbildungsstätten im Bereich der Akut- und Rehamedizin als Facharzt für Innere Medizin-Rheumatologie qualifiziert. Von 2000 - 2003 war ich als Oberarzt in der internistisch-rheumatologischen Rehabilitation in der Rheumaklinik Bad Nenndorf tätig mit Erwerb der Zusatzbezeichnung Physikalische Medizin. Seit 2003 bin ich durchgehend im Rehazentrum Bad Eilsen der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover beschäftigt, zunächst als Oberarzt mit Erwerb der Zusatzbezeichnung Sozialmedizin, später als leitender Oberarzt und seit 2016 als Chefarzt der Rheumatologie und ärztlicher Direktor. Foto © privat

Prof. Dr. med. Georg Pongratz

Info folgt; Foto © privat