Rheuminar: COVID-19 & Rheuma – Was ist neu, was gilt es für die Impfung zu beachten?

Die Impfung gegen COVID-19 ist gestartet. Impf-Priorität gibt die Ständige Impfkommission (STIKO) neben älteren auch anderen vulnerablen Gruppen. Für Menschen mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen spielt Impfen eine besondere Rolle. Deshalb bietet die Rheumatologische Fortbildungsakademie gemeinsam mit der DGRh jetzt ein Rheuminar zum Thema: „COVID-19 & Rheuma: - Was ist neu, was gilt es für die Impfung zu beachten?“. Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. hat sich im Dezember zur Impfempfehlung positioniert. Ende Januar blicken wir auf knapp einen Monat Impferfahrung zurück. Für Sie als Kolleginnen und Kollegen in Klinik und Praxis ist die COVID-19 Impfung von hoher Relevanz. Nutzen Sie deshalb unser neues Rheuminar zum Thema COVID-19 und Rheuma mit dem Fokus Impfung. Darin geben Referenten/innen aus Rheumatologie und Virologie ein UpDate der Empfehlungen, informieren über das COVID-19-Rheuma-Register, über aktuelle Studien und beantworten Ihre Fragen.
 
Zum Rheuminar am 21. Januar 2021 um 18.00 Uhr laden wir Sie herzlich ein. Die Teilnahme ist kostenfrei, melden Sie sich ab sofort an.

Programm:
18:00 – 18:05 Uhr   Begrüßung

18:05 – 18:30 Uhr   Aktuelle Daten, Fakten und Erkenntnisse zu COVID-19 und
                                Rheuma; Aktivitäten der DGRh

18:30 – 18:55 Uhr   Aktueller Stand des Registers – was sind unsere Erkenntnisse
                                aus COVID-19-Rheuma?

18:55 – 19:20 Uhr   Lichtblick SARS-CoV-2 Impfung: was wir bisher wissen

19:20 – 19:30 Uhr   Diskussion und Verabschiedung

Referenten

Dr. med. Rebecca Hasseli

Ich wurde 1989 in Horb am Neckar geboren. Nach dem Besuch des Uhlandgymnasiums in Tübingen habe ich von 2010-2016 in Giessen Humanmedizin studiert. Hier habe ich im 7. Semester meine Liebe für die Rheumatologie entdeckt. 2018 promovierte ich mit Auszeichnung im Bereich der experimentellen Rheumatologie zur Erforschung der Pathophysiologie der rheumatoiden Arthritis. Nach dem Studium begann ich meine ärztliche Tätigkeit am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein am Campus Lübeck. Seit einigen Jahren bin ich am Campus Kerckhoff der Justus-Liebig-Universität Giessen in der Abteilung für Rheumatologie und Klinische Immunologie unter der Leitung von Prof. Dr. Ulf Müller-Ladner tätig. Seit März 2020 koordiniere das COVID-19-Register für Rheumapatienten. Zudem habe ich ein innovatives Lehrkonzept konzipiert, welches erstmalig die Lehre von Psychologie- und Medizinstudierende vereint und zudem eine interprofessionelle Patientenversorgung in der Rheumatologie nahebringt. Die Kapillarmikroskopie setze ich in meiner klinischen Tätigkeit regelmäßig ein und nutze diese schnelle Untersuchungsmethode auch für verschieden Forschungsprojekte. Foto © privat

Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops

Nach dem Studium der Humanmedizin an der Universität Hamburg und der Station als AiP am UKE Hamburg folgten Stationen bei der Max-Planck-Gesellschaft in Erlangen und am Harold C. Simmons Arthritis Research Center in Dallas/Texas. An der Medizinischen Klinik der Universität Erlangen war er zunächst ab 1997 als Assistenzarzt, ab 2003 als Oberarzt tätig. Zudem leitete er dort die Klinische Forschungsgruppe „T-Zellen in der Pathogenese von Autoimmunerkrankungen“. 2006 wurde er als Professor für Innere Medizin und Rheumatologie, Leiter der Sektion Rheumatologie und Klinische Immunologie, an das Klinikum der LMU, München, berufen. Seit 2015 hat er dort die Schwerpunkt-Professur für Rheumatologie und Klinische Immunologie inne. Prof. Dr. Schulze-Koops erhielt zahlreiche Auszeichnungen, so erhielt er u.a. 1999 den Ersten Förderpreis der Dr. Walter und Luise Freundlich Stiftung, Frankfurt am Main, und 2006 den Förderpreis der Stiftung Wolfgang Schulze/Deutsche Rheumaliga Berlin. Foto © privat

Prof. Dr. Leif Erik Sander

Virologe

zur Anmeldung

Wir bedanken uns bei der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin für die Kooperation und möchten Sie auf den 127. Internistenkongress aufmerksam machen. 

Rheuminar: COVID-19 & Rheuma – Was ist neu, was gilt es für die Impfung zu beachten?

21. Januar 2021Virtuell

Zielgruppe
Ärzte in Weiterbildung, Rheumatologen

Kosten
kostenfrei

CME-Punkte
2

Veranstalter
Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH

Organisator
Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH

zur Anmeldung

Kontakt

Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6 · Aufgang C
10179 Berlin
Tel.- Nr.: +49 30 240 484 - 82
Fax- Nr.: +49 30 240 484 - 89
E-Mail: info@rheumaakademie.de