Deutscher Rheumatologiekongress 2021 virtuell

Liebe Kolleginnen und Kollegen, verehrte Gäste,

zum virtuellen Deutschen Rheumatologiekongress 2021 laden wir Sie sehr herzlich ein. Wir freuen uns darauf, Ihnen im September hervorragende Referentinnen und Referenten, hochkarätige wissenschaftliche Inhalte und innovative Formate zu präsentieren. Die Themenschwerpunkte spannen den Bogen von der experimentellen Rheumatologie bis hin zu sämtlichen klinischen Teilgebieten. Wichtige Akzente setzen wir zu den Herausforderungen der Entzündungshemmung unter dem Einfluss der Viruspandemie, zu neuen Konzepten in der molekularen Diagnostik rheumatischer Erkrankungen und zur Etablierung neuer Behandlungskonzepte. Darüber hinaus informieren wir über die aktuellen Entwicklungen in der Patientenversorgung und werfen den Blick auf die interdisziplinäre Rheumatologie mit ihren Schnittstellen.

Dies geschieht unter den Vorzeichen der Pandemie rein virtuell: Wir alle hatten zwar sehr gehofft, uns im September 2021 zum Deutschen Rheumatologiekongress in Nürnberg persönlich zu treffen. Das ist leider nicht planbar. Diese Entscheidung bedauern wir sehr, tragen sie jedoch in Gänze mit.

Unser wichtigstes Anliegen ist es nun, Ihnen mit bewährten und neuen virtuellen Formaten einen hoch attraktiven Kongress anzubieten. Dabei haben wir eine Bitte an Sie als Teilnehmende: Nutzen Sie das gesamte Spektrum des Programms, die vielfältigen Angebote zur Interaktion und schenken Sie uns Ihr ungeteiltes Interesse. Auf diese Weise führen wir den Kongress gemeinsam zum Erfolg.

Je nach Entwicklung der Pandemie, planen wir auch für 2021 wieder „Public-Viewings“ in regionalen Rheumazentren. Das ermöglicht persönliche Treffen, gemeinsames Kongresserleben und wissenschaftlichen Austausch.

 

Lassen Sie sich vom Facettenreichtum der Rheumatologie begeistern!
 
Ihre Gastgeber
Prof. Dr. med. Georg Schett (Kongresspräsident der DGRh)
Prof. Dr. med. Hans-Dieter Carl (Kongresspräsident der DGORh)
Dr. med. Annette Holl-Wieden (Wissenschaftliche Tagungsleiterin der GKJR)

 

 

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. Georg Schett

Prof. Dr. med. Georg A. Schett leitet die Abteilung Medizin 3 für Rheumatologie und Immunologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sein Studium der Humanmedizin schloss er 1994 an der Universität Innsbruck ab. Nach seiner Dissertation an der Medizinischen Fakultät arbeitete er als Wissenschaftler am Institut für biomedizinische Altersforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Innsbruck. 1996 wechselte er an die Medizinische Fakultät der Universität Wien, wo er seine postgraduale Ausbildung in den Bereichen Innere Medizin und Rheumatologie abgeschlossen hat. 2003 wurde er zum Professor für Innere Medizin befördert. Bevor er seine Position als Abteilungsleiter für Medizin 3 antrat, hat er ein Jahr als Wissenschaftler in den USA gearbeitet. Prof. Dr. Schett wurde 2002 mit dem renommierten START Award ausgezeichnet. Zudem ist er ERC-Preisträger und Sprecher mehrerer DFG- und BMBF-finanzierter Gemeinschaftsprojekte. Foto © Rabenstein

Prof. Dr. Hans-Dieter Carl

Dr. Annette Holl-Wieden

Dr. med. Annette Holl-Wieden leitet die klinische Kinderrheumatologie und Osteologie an der Universitäts-Kinderklinik Würzburg. Ihr Studium absolvierte sie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Sie schloss ihr Studium 1998 an der Universität Würzburg ab. Danach begann sie ihre Facharztausbildung an der Universitäts-Kinderklinik Würzburg. 2000 erlangte sie die Doktorwürde. Die Anerkennung als Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin erhielt sie 2004. 2010 erwarb sie die Zusatzbezeichnung Kinderrheumatologie und 2013 die Befugnis zur Weiterbildung in der Kinderrheumatologie. Foto © privat

zur Anmeldung

Wissenschaftliches Programm

Kongressteilnahme

Eine Anmeldung zum Kongress ist ab dem 20. April 2021 ausschließlich im Kongressportal m-anage möglich.

Bei Fragen zur Anmeldung kontaktieren Sie bitte die Kongressorganisation unter info@dgrh-kongress.de.

Weitere Informationen unter:www.dgrh-kongress.de

Zusatzprogramm

Public Viewing für Ärzte

Den virtuellen Deutschen Rheumatologiekongress 2021 ergänzen kompakte Präsenztreffen: Bei den „Public Viewings“ kommen Kongressbesucher an verschiedenen Standorten zusammen, um die fachliche Vielfalt des virtuellen Angebots gemeinsam zu erleben und sich im persönlichen Gespräch auszutauschen. Mehrere Rheumazentren in ganz Deutschland bieten deshalb Teilnehmenden aus der Region an, den Kongress gemeinsam in Gruppen in
Hörsaalatmosphäre zu erleben. Dies ermöglicht kollegialen, fachlichen und wissenschaftlichen Austausch trotz der besonderen Bedingungen der Pandemie – ein außergewöhnliches Angebot und eine echte Alternative zum Kongressstudium am eigenen Rechner.
Besuchen auch Sie ein Rheumazentrum in Ihrer Nähe und treffen sich dort – unter Einhaltung der Hygieneregeln – mit Kolleg*innen zum gemeinsamen „Streamen“ der verschiedenen Sitzungen.

Diese Rheumazentren sind dabei:

Wir wünschen Ihnen viel Freude am Kongress!

Die Teilnahme am Public Viewing ist in der Kongressgebühr inkludiert. Eine Anmeldung im Kongressportal m-anage mit dem Ticket „Public Viewing“ (0,00 Ticket) ist erforderlich.

 

Studierendenprogramm der DGRh

Die DGRh führt in diesem Jahr zum 10. Mal während ihres Jahreskongresses ihr Studierendenprogramm durch, dieses Jahr zum zweiten Mal als hybride Veranstaltung: Geplant ist, die Teilnehmer des Studierendenprogramms in kleinen Präsenzgruppen zu unseren Public-Viewings in ein Rheumazentrum einzuladen – natürlich unter Beachtung der Hygieneregeln. Eine aktuelle Übersicht der teilnehmenden Rheumazentren finden Sie unter "Public Viewing für Ärzte. Vor Ort werden die Studierenden dann von jungen und erfahrenen Rheumatologen begleitet und beraten. Bewerben können sich interessierte Medizinstudierende der klinischen Semester bis zum 15. Mai.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier: https://dgrh-kongress.de/studentenprogramm.html

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Barbara Gundelach, barbara.gundelach@dgrh.de, Tel: 030-24048472

Das Studierendenprogramm wird ermöglicht durch finanzielle Unterstützung der Firma AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG in Höhe von 30.000 Euro.
AbbVie nimmt keinerlei Einfluss auf den Inhalt dieses Angebotes.

 

Fun Run der Deutschen Rheumastiftung – joining for joints

Spende/Startgebühr: 20,00 Euro

Laufen oder walken Sie Ihre Lieblingsstrecke.
Der Spaß an der Bewegung steht im Mittelpunkt.
Ihr Startgeld kommt in vollem Umfang der Deutschen Rheumastiftung zugute.
Tracken Sie Ihre Aktivität mit Ihrer Sportuhr oder –App  und Sie erhalten eine Urkunde.  

Bitte melden Sie sich hier an!

 

20. Fortbildungstreffen der Rheumatologischen Studien und FachassistentInnen

Im Rahmen des Deutschen Rheumatologiekongress 2021 findet das 20. Fortbildungstreffen der Rheumatologischen Studien- und FachassistentInnen vom 15. bis zum 16. September 2021 per Livestream statt. Fachverbands-Mitglieder erhalten präferierte Teilnahmeplätze.
Sie sind herzlich eingeladen dabei zu sein. Erfahren Sie Neues für Ihre beruflichen Belange und nehmen Sie Erkenntnisse und Anregungen für sich ganz persönlich mit. Treten Sie mit den Moderatoren im Livestream-Studio und den Referenten durch Ihre Fragen und Kommentare per Chat aktiv in Kontakt.


• Mittwoch, 15. September 2021 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr
• Donnerstag, 16. September 2021 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr


Es erwartet Sie ein interessantes und abwechslungsreiches Programm, welches Sie ganz bequem von zuhause aus erleben können, denn leider kann auch in diesem Jahr kein persönliches Treffen stattfinden. Themen werden in diesem Jahr voraussichtlich sein:


• Erkenntnisse zu zwei großen Pso/PsA Arzt-/Patientenbefragungen
• „Tanzende Finger“ – Entspannung für beanspruchte Hände & Finger
• Kiefergelenksbeteiligung – Schmerzen, Knacken, Knirschen
• KI – Praxis Concierge, automatische Telefonassistenz
• Wenn die eigene Körperabwehr nicht funktioniert
• Fiebersyndrome– Kinder, Jugendliche, Erwachsene
• Medizinethik – Wollen Arzt und Patient dasselbe?
• Wolf im Schafspelz – Komorbidität bei SLE
• Emotionskontrolle während der Pandemie
• RFA DigiMed – die Nicht-vergessen App
• Rheuma und Zahngesundheit

Mit Erhalt einer offiziellen Einladung des Fachverbandes ist die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung und dem virtuellen DGRh-Kongresses 2021 bei einer verbindlichen Anmeldung bis zum 13.08.2021 kostenfrei. Die 50 Euro Kongressgebühren je Teilnehmer werden durch Sponsoring über den Fachverband beglichen. Der Verband übernimmt Ihre Registrierung
mit der persönlichen Teilnehmer-E-Mailadresse im Kongressportal. Es gelten die Storno und Teilnahmebedingungen der Rheumaakademie (AGB-DGRh 2021).

Anmeldungen ab dem 14.08.2021 ausschließlich online, selbstständig und kostenpflichtig (50 Euro) über die DGRh-Kongressplattform an die Rheumatologische Fortbildungsakademie.

Wir freuen uns auf Sie!

Veranstalter:
Fachverband Rheumatologische Fachassistenz e. V.
Tel.: 0176/ 840 705 59
E-Mail: info@forum-rheumanum.de
http://www.forum-rheumanum.de/startseite/

Organisation, Durchführung und Moderation:
Patricia Steffens-Korbanka, Sabine Dettmer, Ulrike Erstling

Download Einladung und Programm:
http://www.forum-rheumanum.de/startseite/

Kontakt bei Fragen zur Anmeldung:
Sabine Dettmer, Dipl. Office-Managerin bSb, Charité Berlin
E-Mail: sabine.dettmer@charite.de oder Tel.: 030/ 450 513 052 (Mo - Do 11:00 -15:00 Uhr)

Sponsoren

Weitere Informationen unter: www.dgrh-kongress.de

Deutscher Rheumatologiekongress 2021 virtuell

15. - 18. September 2021Virtuell

Zielgruppe
Rheumatologen in Klinik und Praxis, Ärzte in der Aus- und Weiterbildung, Wissenschaftler in den Bereichen Grundlagenforschung, Immunologie und Rheumatologie, Kollegen angrenzender Fachgebiete, interessierte Studierende

Veranstalter
Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Organisator
Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH

zur Anmeldung

Kontakt

Kongressorganisation
Veranstalter der Fachausstellung, der zertifizierten Fortbildungskurse und des Rahmenprogramms
Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6 · Aufgang C
10179 Berlin
Tel.: +49 30 240 484 - 80
Fax: +49 30 240 484 - 89
E-Mail: info@dgrh-kongress.de

Downloads

herunterladen