1. Rheumatology Slam

Anders als bei wissenschaftlichen Konferenzen oder Vorträgen liegt der Fokus beim "Rheumatology Slam" auf der Vermittlung von Wissenschaft und medizinischen Erkenntnissen an das Publikum. Dabei präsentieren die Vortragenden ihr Wissen in alle Kürze (Vortagsdauer 10 Minuten) auf eine unterhaltsame und verständliche Weise. Die Präsentationen können in Form von Vorträgen, Experimenten, Demonstrationen oder auch künstlerischen Darbietungen erfolgen. Das Ziel ist es, komplexe medizinische oder wissenschaftliche Zusammenhänge auf eine verständliche und unterhaltsame Weise zu vermitteln und das Interesse der Zuhörer:innen zu wecken. Die Präsentationen werden von einer Jury bewertet, die den besten Rheummatology Slammer oder die beste Rheumatology Slammerin kürt. Dabei werden Kriterien wie Verständlichkeit, Unterhaltungswert und Originalität berücksichtigt. Für die besten Slams werden Preisgelder vergeben: 1.000 € für den dritten -, 2.000 € für den zweiten - und 3.000 € für den ersten Platz.

Science Slams bieten eine großartige Möglichkeit, medizinische Fakten einem breiten ärztlichen Publikum zugänglich zu machen und das Interesse an der Rheumatologie und Immunologie zu fördern und auf eine unterhaltsame Art neue Erkenntnisse zu vermitteln. 

Im Anschluss an den 1. Rheumatology Slam, von 16 bis 22 Uhr, feiert Dr. Joachim-Michael Engel im und am Kurhaus seinen Abschied nach 50 Jahren Rheumatologie.

Bewerben Sie sich jetzt für den 1. Rheumatology Slam!

Erstellen Sie einen kurzen Videobeitrag (max. 3 Minuten) und sagen Sie uns, warum Sie sich als Kandidat für den Rheumatology Slam qualifizieren und mit welchem Vortragstitel Sie antreten möchten. Das Bewerbungsvideo (Dateiname = Vortragstitel + vollständiger Name) können Sie hier einreichen. Eine Bewerbung ist bis zum 30. Oktober 2024 möglich.

Wissenschaftliche Leitung

Dr. med. Joachim Michael Engel

Heute rheumatologisches Urgestein und Ehrenmitglied der DGRh wurde ich 1948 in Düsseldorf geboren, ging dort zur Schule bis zum Abitur 1966. Danach Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln mit Staatsexamen 1973 und Approbation 1974. Am Staatlichen Rheumakrankenhaus Baden Baden unter Prof Martin Franke ab 1975 Weiterbildung als Internist und Rheumatologe, unter Prof. Zeh Karlsruhe internistische Weiterbildung ab 1983 mit Abschluß als Internist und Rheumatologe 1985. Danach Aufbau der rheumatologische Akutabteilung an der Rheumaklinik Bad Bramstedt als Oberarzt unter Dr. Gerhard Josenhans. Wechsel als Chefarzt zum Aufbau und Leitung der Rheumaklinik Tegernsee der LVA Niederbayern-Oberpfalz 1987-1992. Anschließend rheumatologische Privatpraxis in München bis 1993 zur Berufung als Chefarzt der Rheumaklinik Eisenmoorbad in Bad Liebenwerda. 2004 Gründung des Gesundheitszentrums und MVZ Epikur in Bad Liebenwerda. Dort als Ärztlicher Direktor und in rheumatologischer Schwerpunktpraxis bis heute tätig. Foto © privat

1. Rheumatology Slam

Eine Anmeldung für eine Teilnahme am "1. Rheumatology Slam" ist ab dem 1. Oktober 2024 möglich!

21. Juni 2025, 11:00 - 15:30 UhrBad LiebenwerdaPräsenz

Zielgruppe
Ärzte und Ärztinnen, Medizinisches Assistenzpersonal (RFA, MFA, Ergo- und Physiotherapeut:innen), Vertreter:innen Patient:in-Selbsthilfeorganisationen, DVMB, Rheumaliga, weitere

Kosten
Kostenfrei

Veranstalter
Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH

Organisator
Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH

Gesamtteilnehmerzahl
Max. 250 Personen

Kontakt

Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6 · Aufgang C
10179 Berlin

­­Ihre Ansprechpartnerin: Sabrina Petersen
Tel.: + 49 30 240 484 - 78
Fax: + 49 30 240 484 - 89
E-Mail: sabrina.petersen@rheumaakademie.de

Veranstaltungsort

Kurhaus Bad Liebenwerda

Karte durch klicken aktivieren