14. BDRh-Kongress

12.-13.04.2019 | Seminaris CampusHotel Berlin

 

Weitere Informationen finden Sie hier



_________________



47. Kongress der DGRh

4. - 7.09.2019 | Hotel & Internationales Congress Center Dresden

 

Weitere Informationen finden Sie hier


_________________



Rheumaakademie Aktuell

 

Fort- und Weiterbildung in der Rheumatologie

 

Mit einem Klick gelangen Sie zu der aktuellsten Ausgabe von Rheumaakademie Aktuell


_________________



Freie Teilnehmerplätze:

 

Weiterbildungs-

wochenende

Rheumatologie

 

5. bis 7. Juli 2019, Rheumazentrum Ruhrgebiet (Herne)

 

Die Anmeldung erfolgt über das Formular im Programmflyer:





Rheumatologische Patientenschulung

 

Train-the-Trainer für die Rheumatologische Patientenschulung - Teil 1: “Entwickler”

Train-the-Trainer für die Rheumatologische Patientenschulung - Teil 2: “Anwender”


Autoren- und Referententeam
Roland Küffner, Universität Würzburg

Dr. Andrea Reusch, Universität Würzburg


Beschreibung
Patientenschulungen haben in der Rheumatologie eine lange Tradition. Um der Weiterentwicklung der Leitlinien und den internationalen Empfehlungen zu Patientenschulungen sowie veränderte Versorgungsstrukturen gerecht werden zu können, hat die DGRh (zusammen mit der DRL, der DVMB und dem VRA) ein neues Rahmenkonzept für Rheumatologische Patientenschulungen entwickelt. Das Rahmenkonzept beinhaltet evidenzbasierte Konzepte, den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse und entspricht international konsentierten Empfehlungen für Psychoedukation. Es ermöglicht dennoch einen flexiblen Einsatz in verschiedenen Versorgungsstrukturen und wird unterschiedlichen Bedürfnissen der Patienten gerecht (*).

Ziele und Inhalte: Im ersten Teil des Train-the-Trainer Rheumatologische Patientenschulung erlernen die Teilnehmer, wie sie aus dem Rahmenkonzept eine bedarfsgerechte Schulung für die Rheumatoide Arthritis oder die Axiale Spondyloarthritis in ihrem Setting ableiten können.

Das Ergebnis des ersten Teils ist ein individuell maßgeschneidertes Schulungskonzept nach den Leitgedanken, die im Rahmenkonzept formuliert sind. Im zweiten Teil geht es um Fragen der Umsetzung: die Teilnehmer erhalten die für die Schulung nötigen Materialien (Folien und Arbeitsblätter) und werden mit deren Einsatz vertraut gemacht. Patientenorientierte didaktische Vermittlungsmöglichkeiten werden vorgestellt und an Beispielen geübt. Das Ergebnis des zweiten Teils ist der Erwerb von Umsetzungskompetenz: Die Teilnehmer können nach dem TTT ihre Schulung in der eigenen Einrichtung durchführen.

(*) Mehr zum Rahmenkonzept finden Sie auf der Homepage der DGRh:

https://dgrh.de/Start/Versorgung/Patienteninformation-und--schulung/Patientenschulung.html

 

Zielgruppe

1. Teil “Entwickler”: Rheumatologen, Psychologen und andere Berufsgruppen, die ein Schulungskonzept für ihre Einrichtung erstellen möchten (für die Indikationen Rheumatoide Arthritis oder Axiale Spondyloarthritis).

2. Teil “Anwender”: Rheumatologen, Psychologen und andere Berufsgruppen, die eine Rheumatologische Patientenschulung anbieten und durchführen möchten.
Aus jeder Einrichtung, die eine rheumatologische Schulung nach dem Rahmenkonzept der DGRh anbieten möchte, sollte mindestens eine (leitende) Person am Teil 1 teilgenommen haben. Alle Personen dieser Einrichtung, die die rheumatologische Schulung dann in der Praxis umsetzen, müssen mindestens am Teil 2 teilgenommen haben.


Struktur des TTT

1. Teil “Entwickler”

Dauer: 4 h (Freitag Nachmittag, 14–18 Uhr)
Inhalte des “Entwickler”-Teils:

  • Vorstellung des Rahmenkonzepts
  • Die Ziele von Schulung nach dem Rahmenkonzept
  • Analyse und Konkretisierung des eigenen Konzeptbedarfs
  • Ableitung eines individuellen Schulungskonzepts nach dem Rahmenkonzept
  • Diskussion von Umsetzungsfragen


2. Teil “Anwender”
Dauer: 8 h (Samstag, 9–17 Uhr)
Inhalte des “Anwender”-Teils:

  • Vorstellung und Kennenlernen der Materialien der Rheumatologischen Patientenschulung
  • Grundlagen patientenorientierter Vermittlungsmethoden
  • Auswahl und Anpassen von Methoden für die eigene Umsetzung
  • Erproben und Üben ausgewählter Methoden

 

Termine 2019

21./22. Juni 2019
Veranstaltungsort: noch nicht bekannt


29./30. November 2019
Veranstaltungsort: noch nicht bekannt

 

 

Anmeldung:
Sie können sich über info{at}rheumaakademie.de für die Veranstaltung anmelden. Ihre Anmeldung wird mit Erhalt der Anmeldebestätigung verbindlich. Eine kostenfreie Stornierung der Teilnahme ist bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Nach dieser Frist sind die Kursgebühren in voller Höhe zu entrichten.

 


Kontakt
Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6, Aufgang C, 10179 Berlin
Tel.- Nr.: (030) 24 04 84 - 82
Fax- Nr.: (030) 24 04 84 - 89
E-Mail: info{a}rheumaakademie.de