Rheumatologische Fachassistenz

Zielgruppe: Arzthelferin, Krankenschwester, Studienschwester, RTA/MTA


Beschreibung

Die moderne Medizin erlaubt es uns heute besser denn je, schwer kranken Menschen nachhaltige und langfristige Hilfe zu geben sowie Behinderungen und Verlust der Lebensqualität zu vermeiden. Gleichzeitig befindet sich das Gesundheitssystem in einem rasanten Wandel, die Entwicklungen sind heute noch nicht absehbar.


Die Internistische Rheumatologie hat sich in den letzten Jahren diesen Herausforderungen im besonderen Maße gestellt und durch verbesserte Diagnostik- und Therapiekonzepte entzündlich-rheumatischer Systemerkrankungen eine im wahrsten Sinne des Wortes positiv spürbare Entwicklung für unsere Patienten in der täglichen Praxis umgesetzt.


Durch verbesserte Krankheitskontrolle kann eine Reduktion von Frühberentungen, Gelenk-ersatzoperationen und Sterblichkeit erreicht werden. Diese Entwicklung erfordert eine intensivere Betreuung unserer Patienten bei gleichzeitig knapper werdenden Ressourcen. Hier spielt die medizinische Assistenzkraft - egal ob Helferin in der Praxis oder Pflegekraft im "Rheumakrankenhaus" - eine immer wichtigere Rolle.


Durch die neuen Optionen der Diagnostik und Therapie ist es eine besondere Herausforderung, schon früh den Patienten auf den richtigen Weg zu bringen. Die Rheumaakademie bietet ein von der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie anerkanntes Curriculum an, das zur Führung des Abschlusses "Rheumatologische Fachassistenz" berechtigt.


An vier Wochenenden werden, orientiert an den Weiterbildungsrichtlinien der Bundesärztekammer, die besonderen Qualifikationen vermittelt.


Durch diese Qualifikation, die sowohl theoretisches wie auch praktisches Wissen
vermittelt, hoffen wir, die rheumatologische Versorgung weiter zu verbessern.
Aufbauend auf diesem Grundmodul können zusätzliche Qualifikationen, z.B. zur
stationären Pflege, erworben werden. Wir freuen uns über die bisher so sehr positive Resonanz auf das Curriculum "Rheumatologische Fachassistenz" und laden Sie zum nächsten Seminar ganz herzlich ein.


Referenten- und Autorenteam

  • Prof. Dr. med. Christoph Fiehn, Praxis für Rheumatologie, Baden-Baden
  • Prof. Dr. med. Erika Gromnica-Ihle, Rheumatologin, Berlin
  • Prof. Dr. med. Peter Michael Kern, Medizinische Klinik IV Rheumatologie, Immunologie und Osteologie, Fulda
  • Dr. med. Stefan Kleinert, Rheumatologische Schwerpunktpraxis, Erlangen
  • Dipl. med. Gabi Kreher, Klinikum Nürnberg Nord, Medizinische Klinik V Hämatologie/Onkologie und ABC
  • Prof. Dr. med. Klaus Krüger, Praxiszentrum München
  • Prof. Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Universitätsklinikum Köln
  • Dr. med. Florian Schuch, Rheumatologische Schwerpunktpraxis, Erlangen
  • Dr. med. Jörg Wendler, Rheumatologische Schwerpunktpraxis, Erlangen


Struktur: 4 Themenblöcke/Wochenende mit Schwerpunkten
Kursform: Vorträge, praktische Übungen an Patienten


Die Blöcke 1 - 3 werden mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen, die jeweils zu Beginn des nächsten Blockes stattfindet. Die Themen des vierten/letzten Blockes werden anhand praktischer Übungen unter Aufsicht geprüft. Nach erfolgreichem Abschluss aller Themenblöcke erhalten die Teilnehmer ein Weiterbildungszertifikat der Rheumatologischen Fortbildungsakademie.


Voraussetzung

  • Abgeschlossene einschlägige Ausbildung (Arzthelferin, Krankenschwester, Studienschwester, RTA/MTA) mit Nachweis (formlose Erklärung mit Unterschrift und Bestätigung vom Arbeitgeber)
  • Mindest-Nachweis von mehr als 160 Stunden praktischer Arbeit in einer ambulanten oder stationären Versorgungseinheit, die in der Regel von einem internistischen Rheumatologen geleitet wird (formlose schriftliche Bestätigung des betreuenden Rheumatologen genügt)


Anmeldung: Flyer

 


Termine 2018

 

Dortmund 

 

24./25. Februar 2018

24./25. März 2018

01./02. April 2018

06./07. Mai 2018

 

Veranstaltungsort:

noch nicht bekannt

 

Der praktische Teil des vierten Wochenendes wird mit freundlicher Unterstützung

von Prof. Dr. Jürgen Braun im Rheumazentrum Ruhrgebiet in Herne durchgeführt.

 

 

München

 

10./11. März 2018

07./08. April 2018

12./13. Mai 2018

09./10. Juni 2018

 

Veranstaltungsort:

Hotel Erzgießerei Europe, Erzgießereistraße 15, 80335 München

 

Der praktische Teil des vierten Wochenendes wurde mit freundlicher Unterstützung

von Prof. Klaus Krüger im Praxiszentrum St. Bonifatius in München durchgeführt. 

 

 

Berlin

 

01./02. September 2018

13./14. Oktober 2018

10./11. November 2018

08./09. Dezember 2018

 

Veranstaltungsort:

H4 Hotel Berlin Alexanderplatz (ehem. Ramada), Karl-Liebknecht-Str. 32, 10178 Berlin

 

 

Hamburg

 

08./09. September 2018

20./21. Oktober 2018

17./18. November 2018

15./16. Dezember 2018

 

Veranstaltungsort:

Holiday Inn Hamburg - City Nord, Kapstadtring 2, 22297 Hamburg

 

 


Wir danken der Firma AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG für die freundliche Unterstützung der Grundkurse für 2017 in Stuttgart, Köln, Berlin und Hamburg.

 



Umfang der Unterstützung: insgesamt 62 Teilnehmerplätze á 2.650,00 Euro netto inkl. Übernahme Reise- und Hotelkosten.

 


Kontakt

Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH

Köpenicker Str. 48/49, Aufgang A, 10179 Berlin

Tel.- Nr.: (030) 24 04 84 82

Fax- Nr.: (030) 24 04 84 79/89

E-Mail: info{at}rhak.de